Gibt es den klassischen PharmareferentenIn noch?

Unter der Headline „Die großen Blockbuster sind bereits da" erschien in der Presse ein Bericht, welcher die derzeitige Situation der Pharmabranche sehr gut beschreibt. Das Match lautet Originatoren versus Generikahersteller oder Biologics versus Biosimilars, daher ist eine Spezialisierung angesagt. „Den klassischen Pharmareferenten", der den Hausarzt besucht wird es in der derzeitigen Form immer weniger geben. Der Trend geht zum Key Account Manager und Betreuer von Fachärzten." Vor diesem Hintergrund freut es uns sehr, dass der Universitätslehrgang Key Account Management in der Pharmabranche auf sehr großes Interesse stößt und wir bereits nach wenigen Tagen feststellen konnten, dass es notwendig ist einen weiteren Universitätslehrgang zu starten.

Key Accounting in der Pharmabranche. Dauer: 1 Semester berufsbegleitend, Abschluss: Zertifikat der Donau-Universität Krems Lehrgangsstart:18.10. 2019 in Wien,Seminarzentrum Pharm Ref Consulting, Garbergasse 18

Mehr Info: www.donau-uni.ac.at/keyaccounting Die Studierenden lernen Geschäftsprozesse und Bedürfnisse Ihrer SchlüsselkundInnen richtig zu analysieren, individuelle Kundenstrategien umzusetzen und mit der eigenen Unternehmensstrategie abzustimmen. Diese Verknüpfung des Kundennutzens mit dem eigenen Unternehmensziel sichert die Geschäftsbeziehung langfristig ab und steigert den gemeinsamen Nutzen und Ertrag. 

Pharmawirtschaft - Personalrecruiting gibt es den ...
Vorbereitung zur staatlichen Pharmareferentenprüfu...